5 Anwendungsbeispiele für die Gewichtsweste

Die Gewichtsweste ist ein vielseitig einsetzbares Trainingsgerät. Im folgenden Artikel verraten wir Ihnen 5 Anwendungsmöglichkeiten die Sie sofort und ohne teures Equipment umsetzen können.

1. Körpergewichtsübungen mit Gewichtsweste

Die Hauptintention für den Kauf einer Gewichtsweste ist der Kraft- und Muskelaufbau. Die Gewichtsweste ist geradezu dafür geschaffen das Fitnesstraining deutlich effizienter und schwerer zu gestalten. Egal ob für Dips, Klimmzüge, Kniebeugen oder Sit-Ups, mit der Trainingsweste können Sie Ihr Muskelaufbautraining deutlich intensiver gestalten. Aber nicht nur im Fitnessstudio, gerade auch für das Training Zuhause, ist die Gewichtsweste das ideale Trainingsgerät. Sie ist leicht zu verstauen und nimmt nicht annähernd so viel Platz weg wie ein Laufband, eine Kraftstation oder eine Hantelbank. Mit der folgenden Trainingsroutine fördern Sie nicht nur Ihren Muskelaufbau, Sie erhöhen auch Ihre Fettverbrennung drastisch.

  • 15-20 Liegestützen
  • 15-20 Kniebeugen
  • 15-20 Dips
  • 15-20 Ausfallschritte
  • 15-20 Crunches mit Aufstehen

Je nach Fitnesslevel sollte Ihre Gewichtsweste zwischen 5-20 Kilogramm wiegen. Empfehlenswert sind hier die Westen von Lex Quinta oder BodyRip. Allein mit diesen 5 Übungen werden Ihre Pfunde rasch purzeln. Je nachdem wie fit Sie sind, wiederholen Sie diese 5 Übungen 2-4 mal pro Training und trainieren Sie 3-4 mal die Woche. Wenn Sie neu mit dem Training anfangen, ist Ihnen geraten es langsam anzugehen. Andernfalls werden Sie am nächsten Tag einen Muskelkater verspüren der Sie gut und gerne 1 Woche begleiten wird.

 

2. Laufen oder Wandern mit Gewichtsweste

Ist Ihr Hauptziel das Abnehmen, so ist eine Gewichtsweste genau das Richtige für Sie. Durch das erhöhte Körpergewicht purzeln Ihre Pfunde bereits beim einfachen Gehen. Der Körper wird durch das zusätzliche Gewicht praktisch zur Fettverbrennung gezwungen. Besonders Ihre Beine und Ihr Po profitieren davon enorm. Ihre untere Körpermuskulatur macht die Hauptarbeit beim Tragen Ihres Körpergewichtes. Egal ob beim Spazieren gehen, bei Wanderausflügen, beim Joggen oder beim Einkaufen, sie verbrennen beim Tragen einer Weste in jedem Fall mehr Kalorien und fördern einen gesunden Muskelaufbau.

Je nachdem wie fit Sie sich fühlen, ist hier eine anpassbare Gewichtsweste mit 5-10 Kilogramm empfehlenswert. Die Adidas Gewichtsweste ist optisch sehr dezent und lässt sich in den kalten Jahreszeiten auch leicht unter der Jacke verstecken. Allerdings wiegt sie nur 5 Kilogramm. Muten Sie sich etwas mehr zu, so empfiehlt sich die Weste von BodyRip mit einem Gewicht von 15-20 kg. Sie lässt sich individuell zwischen 1- 20 kg anpassen. Wenn Sie Frischling sind was das Training angeht, so empfiehlt es sich Anfangs ein Gewicht von 10% Ihres Körpergewichtes zu tragen. Mit steigender Leistung kann dies selbstverständlich erhöht werden.

 

3. Radfahren mit Gewichtsweste

Viele Radfahrer geben sehr viel Geld aus um Ihr Fahrrad möglichst leicht zu bekommen. Dadurch wird die Anstrengung beim Treten in die Pedale minimiert. Möchten Sie Ihren Kalorienverbrauch stark ankurbeln, so gehen Sie genau den entgegengesetzten Weg. Je schwerer das Gesamtgewicht, desto schneller verlieren Sie an Gewicht. Beim Radfahren mit einer Gewichtsweste wird jede Fahrt zum Bäcker doppelt so anstrengend. Aber auch für lange Radtouren ist eine Weste Gold wert. Selbst professionelle Radfahrer steigern so Ihre Kondition enorm. Beim Radfahren ohne Weste werden Sie erstaunt sein wie viel mehr Kraft und Ausdauer Sie nun besitzen. Eine Weste zwischen 5-10 kg ist hier ideal. Doch tasten Sie sich langsam an die Gewichte heran und seien Sie vorsichtig. Es kann ziemlich herausfordernd sein mit einer 10 kg Weste das Gleichgewicht zu halten. Besonders beim Absteigen sollten Sie aufpassen.

 

4. Alltägliche Arbeiten mit Gewichtsweste

Nicht nur beim Laufen, Wandern und Radfahren, auch bei alltäglichen Arbeiten können Sie eine Gewichtsweste tragen. Egal ob beim Putzen, Kochen, Bügeln, Wäsche aufhängen, Gartenarbeiten oder beim Treppensteigen, Ihr Körper wird enorm davon profitieren. Hauptsache Sie sind in Bewegung. Je nach eingesetztem Gewicht, werden Sie früher oder später vergessen das Sie eine Gewichtsweste tragen. Schon 5 kg mehr machen einen deutlichen Unterschied. Ihr Körper und Ihre Muskeln müssen sich anstrengen um das zusätzliche Gewicht zu bewegen, was in mehr verbrauchter Energie resultiert. Der Körper greift zur Energiegewinnung immer zuerst auf die eigenen Fettreserven zurück. So verbrennen Sie ganz automatisch zusätzliche Kalorien und bauen gleichzeitig Ihre Muskulatur auf.

 

5. Lieblingsworkout mit Gewichtsweste

Sie trainieren bereits seit geraumer Zeit nach Ihrem Lieblingsworkout auf DVD oder YouTube? Sie haben Spaß am Training und ziehen es täglich durch? Führen Sie es doch hin und wieder mit einer Gewichtsweste aus. Allein mit 1-2 kg mehr wird Ihr Workout noch intensiver und dadurch effektiver. Mit der Adidas Gewichtsweste können Sie das Gewicht in 450 Gramm Schritten steigern. Durch die Flache Bauweise lassen sich mit ihr auch Übungen im Liegen gut durchführen.

 

Fazit

Die Gewichtsweste ist eine einmalige Anschaffung die sich schnell auszahlt. Egal ob Sie die Weste für Muskelaufbau, Ausdauertraining oder Fettverbrennung tragen, sie ist ein hervorragendes Trainingsgerät das sich einfach im Schrank verstauen lässt. Durch einfache Körpergewichtsübungen lässt sich schnell und einfach ein effektives Trainingsprogramm zusammenstellen das keine teuren Trainingsgeräte benötigt. Selbst für alltägliche Aufgaben im Haushalt ist sie der ideale Partner um die Pfunde purzeln zu lassen.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar